Anica Crusius

Nagelspangen (Orthonyxie)

Anwendung bei stark eingewachsenen, eingerollten oder verdickten Nägeln. Bei ausgeprägten Entzündungen im Nagelbettbereich (siehe Foto oben) wird zunächst Linderung durch gezieltes Entfernen eingewachsener Nagelteile und Behandeln der belasteten Stellen um den Nagel herum geschaffen.

Hier ist der Nagel nicht zu retten, der neue wächst aber schon von unten her aus der Nagelwurzel nach. Wie oft hier vor dem Aufbringen der Drahtspange behandelt werden muss, hängt vom Schweregrad ab. Der Nagel kann dann in den meisten Fällen in seine ursprüngliche Form gebracht werden:

Dazu wird ein Abdruck des Zehen mit Silikon-Gummi genommen und mit Gips ausgegossen. Auf diesem Gipsmodell wird dann eine Stahldrahtspange zurechtgebogen (Foto Mitte) und auf dem krummen Nagel befestigt. Das Foto unten zeigt den Stand der Behandlung kurz vor Drahtspangenabnahme. Die Spange behindert den Patienten nicht bei sportlichen Tätigkeiten.

In leichteren Fällen genügt eine spezielle Kunststoffspange.

© A. Crusius : Bildserie vom Behandlungsfortschritt