Anica Crusius

Zum Beispiel Diabetes-Fuß

Diabetes ist heute sehr weit verbreitet. Die Medizin hat heute auf diesem Fachgebiet einen sehr hohen Stand erreicht. Die Analysemethoden, Hilfsmittel und Medikamente haben der Erkrankung die früheren Schrecken genommen; Diabetiker können mit Disziplin gesund alt werden. Trotzdem leiden bis 25 % aller Diabetiker mit steigendem Alter an Fußbeschwerden.

Diese äußern sich in Durchblutungsstörungen, reduzierten Empfindungen, Entzündungen bis hin zu Geschwürbildungen. Dem kann mit Hilfe einer medizinischen Fußpflege vorgebeugt werden.

Das regelmäßige Entfernen starker Hornhaut fördert Durchblutung und Empfindung. Das Entfernen von einwachsenden Nägeln und fachgerechtes Kürzen der Nägel reduzieren das Entzündungsrisiko. Durch diese intensive Pflege können zu dem vom Behandler entstehende Veränderungen früher entdeckt werden

© A. Crusius: Foto entzündeter Großzeh